efacloud Logo

efacloud Logo


Efacloud - efa in der Wolke.

Efa hat eine lange Tradition. Auf dem Weg zur Digitalisierung wollte ich diese Tradition aufgreifen und das beliebteste Fahrtenbuch Deutschlands um eine Möglichkeit ergänzen, die Daten in der Cloud abzulegen. Sicher, von überall zugänglich, konsistent.

Digitalisierung kann man natürlich noch weiter denken: ein leichtgewichtiger Client, der in jedem Browser funktioniert, zentrale Datenhaltung über viele Vereine zur Konsistenzsicherung im Verband: all das ist nicht Gegenstand der ersten Implementierung. Wir bleiben fürs erste bei dem Programm, das im Boothaus läuft. Es wird ja heute schon ergänzt durch Verwaltung am heimischen PC durch Einspielen eines Backups, das dann bearbeitet wird. All das soll weiter gehen – nur jetzt auf der Grundlage einer gemeinsamen Datenbasis.

Und das Fahrtenbuch soll auch noch funktionieren, wenn der PC im Bootshaus mal nicht online ist. Es soll auf diese Weise aber in mehreren Bootshäusern gleichzeitig „ausliegen“ können. Dabei bleibt es das Fahrtenbuch genau eines Vereins. Die Möglichkeiten, dass etwas schiefgeht, sind auch so schon ausreichend groß. Der Programmcode ist in der Bonner Ruder-Gesellschaft seit Mitte Januar im Pilotbetrieb. In der efa Version 2.3 im Frühjahr 2021 wird das efaCloud-Feature es dann enthalten sein.

Wer schon einmal sehen will, wie es geht, findet Quellcode und Installationsanleitung hier

Bonn, Februar 2021

Martin Glade


© efa: nmichael.de